Forstbetriebsgemeinschaft Amberg-Schnaittenbach

Aktuelles

Einschlagsbeschränkungen /Forstschädenausgleichsgesetz

Ausnahmereglung greift bundesweit

Kleine Waldbesitzer ohne Buchführungspflicht dürfen seit 19. Mai pauschal 75 fm frisches Fichtenholz einschlagen und verkaufen. Hinzu kommen kalamitätsbedingte Fichtenmengen ( Sturmwurf, Käferholz).

Alternativ können sonstige Forstbetriebe 4,25 fm je Hektar Betriebsfläche einschlagen . Das entspricht bei 20 ha Wald 85 fm und bei 50 ha Wald 212 fm Fichtenholz.Von den Einschlagsbeschränkungen ist nur die Fichte betroffen, nicht die Kiefer, die Lärche etc.

Die neuen Regelungen machen es möglich, nach der desaströsen Preissituation in 2020 wieder höhere Einnahmen aus dem Einschlag zu erzielen. Dies ist um so wichtiger, als viele Waldbesitzer vor der Aufgabe stehen Kahlflächen wiederaufzuforsten. Trotz hoher staatlicher Zuschüsse wird hier ein finanzielles Polster gebraucht.

Hier der Link zu Informationen zum Thema und zur Pressemitteilung des Bayer. Staatsministeriums  https://www.stmelf.bayern.de/waldforstschaeden-ausgleichsgesetz

Die beschränkenden, aber teils auch steuerbegünstigenden Regelungen des Forstschädenausgleichsgesetzes gelten bis Ende September.

Bundeswaldprämie/ Nachhaltigkeitsprämie

Die Bundeswaldprämie oder Nachhaltigkeitsprämie aus dem Corona - Konjunkturprogramm für die Forstwirtschaft läuft noch bis maximal Ende Semptember 2021.
100 €/ ha Wald gibt es für die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes. Die PEFC Zertifzierung über die FBG gilt als Nachweis .

Wir haben im Dezember Holzfuchs 2020 ausführlich informiert. Bereits mehr als 900 unserer Mitglieder haben das Angebot wahrgenommen.
Holen Sie unter www.bundeswaldpraemie.de erste Informationen ein. Im 2. Schritt melden Sie sich bei unserer Geschäftsstelle , um den Ablauf in Gang zu bringen.
Der Antrag muss Online gestellt werden. Die Nachweise dagegen müssen per Post eingesendet werden. eine wichtige Rolle spielt der Bescheid der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft. Die dort angegebene Waldfläche ist entscheidend. Legen Sie sich den Bescheid bereit.

Es gibt erste Hinweise, dass die Gelder sich vor Ablauf der Frist erschöpfen könnten.

 

Eingeschränkter Parteiverkehr in der Geschäftsstelle

Sehr geehrte Mitglieder,

aus aktuellem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Geschäftsstelle, Gailoher Weg 1, bis auf Weiteres, nur nach vorheriger Anmeldung, für den Parteiverkehr geöffnet ist.

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich per Telefon in der Geschäftsstelle unter der 09621/9088860 und per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu unseren Kern-Arbeitszeiten Mo. - Do. von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr oder nach Vereinbarung gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr FBG-Team

Geld vom Staat für die Wiederaufforstung

Neue Förderrichtlinie WALDFÖP 2020 in Kraft
Stark erhöhte Zuschüsse für Pflanzung/ Kulturbegründung

z.B. 2,50 €/Pflanze Grundfördersatz + mögliche Zuschläge
2 €/ Wuchshilfe
Klicken Sie hier für  Wichtiges aus der neuen Förderrichtlinie


Hinweis der Forstämter:

  1. Förderung = Einkommen und muss bei der Steuererklärung angegeben werden.
  2. Bei Förderbeträgen über 1500,- geht automatisch eine Benachrichtigung an das Finanzamt.


 

Gebietsversammlungen 2019

Auch dieses Jahr sind wir wieder im Gebiet der FBG unterwegs. Die Mitarbeiter der FBG und das Amt für Landwirtschaft und Forsten bieten Ihnen im November wieder Gelegenheit, sich über die aktuelle Holzmarktsituation, die neuesten Holzpreise, sowie über forstliche Themen zu informieren. Wir freuen uns auf volle Säle.

Gebietsversammlungen:

Dienstag,     05.11.2019          Schützenheim Holzhammer, Schnaittenbach Neuersdorfer Straße 10

Donnerstag, 07.11.2019          Gasthof Steinköppl Etsdorf, Freudenberg, Am Forsterbach 3

Montag,       11.11.2019         Gasthof Reis Mendorferbuch, Hohenburg, Pucher Str. 13

Donnerstag, 14.11.2019          Landgasthof Bärenwirt, Rieden, Hauptstraße 9

                                                                                            

Beginn:     jeweils 19.30 Uhr

Jeder Teilnehmer wird von der FBG zu einer Brotzeit eingeladen!

Tagesordnung:   1.      Begrüßung

  1. „Aktuelles und Neues vom AELF Bereich Forsten“
  2. Referent: der jeweils zuständige Revierförster
  3. Bericht des 1. Vorsitzenden Gerhard Gradl
  4. „Situation am Holzmarkt – Holzpreise“
  5. Geschäftsführer Uli Hausmann
  6. Wünsche und Anträge
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.