Forstbetriebsgemeinschaft Amberg-Schnaittenbach

Afrikanische Schweinepest

Schweinepest Grafik

Die Krankheit ist in Tschechien bereits nachgewiesen und steht vor den Toren Deutschlands. Der Ausbruch ist jeder Zeit möglich.

Den Infoflyer „Die Afrikanische Schweinepest“ des Bayerischen Staatsministeriums erhalten Sie hier zum Herunterladen, oder in der FBG Geschäftsstelle.

Ebenso für Ihre Saisonarbeiter/ Unternehmer das mehrsprachige Infoblatt  Achtung

Die Afrikanische Schweinepest kann unsere heimischen Wildschweine befallen und droht von dort auf die Zuchtschweine unserer heimischen Landwirtschaft über zu greifen. Der Krankheitsverlauf ist für die Tiere leidvoll und zu fast 100 % tödlich. Bei Ausbruch der Seuche droht ein immenser wirtschaftlicher Schaden für Landwirtschaftliche Betriebe.

Das krankheitsverursachende Virus ist für Menschen ungefährlich, jedoch ist der Mensch der größte Risikofaktor in Punkto Einschleppung des sogenannten ASP Virus.

Importierte Wurst- und Fleischprodukte mit Schweinefleisch können das Virus enthalten. In verarbeitetem Fleisch kann das robuste Virus bis zu zwei Jahre überleben. Wenn solche infizierten Produkte bei unseren heimischen Wildschweinen „landen“, ist der Ausbruch der Krankheit nicht mehr aufzuhalten. Dies kann z.B. über im Wald weggeworfene Wurstsemmeln geschehen, die von den Schweinen gefressen werden.

Überquellende Abfallkörbe an Rastplätzen im oder am Wald sind genauso gefährlich.

Massnahmen zur Seuchenprävention:

  • Kein Wegwerfen von Lebensmitteln und Speiseresten im Wald, keine Verfütterung an Wildschweine.
  • Keine Kompostierung von Küchenabfällen im eigenen Wald, sofern sie in irgendeiner Form fleischhaltig sind.
  • Speisereste grundsätzlich im Wald oder in Waldnähe nur in verschlossene Müllbehälter geben, wo sie für Wildschweine nicht erreichbar sind.
  • Aufklärung aller in der Land- und Forstwirtschaft beschäftigten Saisonarbeitskräfte oder Pendler (auch Unternehmer)

Den Infoflyer „Die Afrikanische Schweinepest“ des Bayerischen Staatsministeriums erhalten Sie hier zum Herunterladen, oder in der FBG Geschäftsstelle.

Ebenso für Ihre Saisonarbeiter/ Unternehmer das mehrsprachige Infoblatt  Achtung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen